Titus – Backup

BACKUP

TITUS IN ATHEN & MALMÖ

BACKUP

TITUS IN ATHEN & MALMÖ

Filmed & Edited by Dennis Ludwig | Fotos by Dennis Scholz

titus-athen-backup-irregularskatemag

Helen Storz – No Comply Polejam

titus-athen-backup-irregularskatemag-2

„Stay on the road for as long as you can“ ist eine der weisen Empfehlungen, die US-Teammanager Mike Sinclair (Tum Yeto) einst einem seiner Teamfahrer gab. Teammanager sind klug. Teammanager kennen sich aus. Teammanager wissen einfach, worauf es im Skateboarding ankommt. Und auch, wenn der Job manchmal zum Haareraufen ist – Skateboarder sind ja gelinde gesagt manchmal etwas „schwierig“ – überwiegen doch die angenehmen Seiten; Wie zum Beispiel zuvor erwähntes Reisen. Als „i-Tüpfelchen“ wählt der TM obendrein meist das Ziel aus und beschert seinen Fahrern auf diese Art Reisen an Orte, die sie andernfalls vielleicht nie im Leben gesehen hätten. Also eigentlich „alles geil“, mag man unweigerlich denken – eigentlich…!

titus-athen-backup-irregularskatemag-3

Alex Elfving – 50/50 & bs Flip

Sobald das Wort „eigentlich“ ins Spiel kommt, sollte man aufmerksam sein – auch im „normalen Leben“. Es bedeutet stets eine Einschränkung, einen „draw-back“, der etwas auf den ersten Blick Perfektes schnell nicht mehr ganz so golden erscheinen lässt.  Auf Skate-Trips bezogen können gewisse Dinge, die dieses Wort beschreibt, selbigen sogar zu einem Alptraum werden lassen: Teamrider, die nicht miteinander klarkommen, Spots, die alle ein Bust sind oder schlicht und einfach das Wetter sind allesamt Faktoren, die über Erfolg oder Scheitern einer Reise von Skateboardern entscheiden.

titus-athen-backup-irregularskatemag-9

Gustavo Dos Anjos – Nollie fs Heel

titus-athen-backup-irregularskatemag-11

Alldem vorzubeugen ist eine der Hauptaufgaben eines Teammanagers, da er seine Fahrer am besten kennt und einschätzen kann. Spots können von Land zu Land gravierend variieren und man sollte stets im Hinterkopf haben, wer denn wohl welche Tricks an welcher Art von Spot machen kann. Kurzum, man fährt nicht mit Ledge-Technikern auf einen Trip, bei dem man ausschließlich Concrete-DIY-Parks skatet. Welche für einen Skatetrip ausgewählten Teamrider/innen am besten miteinander harmonieren, weiß ein Teammanager ebenso gut, wie wann und wo auf der Welt das Wetter am besten ist.

titus-athen-backup-irregularskatemag-10

Eine Reise auf die Südhalbkugel während in Europa Sommer herrscht, ist ebenso sinnlos, wie im November einen Trip nach Schweden zu planen. Aber wie gesagt, ein guter Teammanager weiß sowas eben. Dennis Ludwig ist seit mittlerweile drei Jahren Teammanager bei Titus Skateboards und bringt alle diese Kenntnisse und Erfahrungen mit, die einen TM auszeichnen. Als einer der etabliertesten Filmer in Europa, wohnhaft in Barcelona und schon auf unzähligen Trips dabei gewesen, kennt Ludi, wie er liebevoll genannt wird, alle Faktoren für einen guten Trip in und auswendig.

titus-athen-backup-irregularskatemag-12

Jost Arens – Halfcab Flip & bs Flip

So hätte niemand auch nur einen Gedanken daran verschwendet, eine Tour nach Athen im Februar in Frage zu stellen, schließlich bietet das östliche Mittelmeer eigentlich das ganze Jahr über gutes Wetter – eigentlich! Als ich am 14.02.2022 die Nachrichten schaute, traute ich meinen Augen kaum. Heftige Schneefälle hatten Griechenland und die Türkei getroffen, Autos waren auf Autobahnen eingeschneit und die Behörden riefen teilweise Katastrophenalarm aus. Und mittendrin Ludi, der just an diesem Tag mit einem Teil des Titus Skateboards Teams in der griechischen Hauptstadt gelandet war. Mit dabei waren Jost Arens, Gustavo dos Anjos, Alex Elfving und Helen Storz. Ludi und Gustavo waren aus Barcelona (15 Grad/Sonne) eingeflogen, Helen kam aus dem 10 Grad kalten, aber ebenfalls sonnigen Deutschland und Alex, gut, der kam aus dem kalten Schweden. 

titus-athen-backup-irregularskatemag-5
titus-athen-backup-irregularskatemag-6

Eigentlich hätte es schlechter kaum kommen können, aber nur eigentlich. Denn ansonsten war alles genau so, wie es hätte sein sollen. Der eher bunt zusammengewürfelte Teil des Titus Skateboards Teams harmonierte hervorragend und dank der (in weiser Voraussicht) mitgebrachten Winterjacken musste keiner frieren. Laut Ludi gab es keinen Tag, an dem nicht geskatet werden konnte und auch, wenn man dank des Schnees sicher einige Spots der Stadt links liegen lassen musste, waren die Resultate erstaunlich gut. So war denn dann auch diese Reise eine, die mit Sicherheit allen Beteiligten ein Leben lang im Gedächtnis bleiben wird. Das nächste Mal geht es dann wieder an einen Ort, an dem es etwas wärmer ist. „As long as you stay on the road, it´s all good in the end!“

titus-athen-backup-irregularskatemag-7

Alex Elfving – bs Smith

titus-athen-backup-irregularskatemag-8

Jost Arens – Gap bs Lipslide

LATEST

NEWS

FEATURED

STORIES

issue-48-cover-website

IRREGULAR
SKATEBOARD
MAGAZIN ISSUE
No. 48

Hier gibt es einen Einblick

in unsere aktuelle Ausgabe

read more
issue-48-cover-website

IRREGULAR
SKATEBOARD
MAGAZIN ISSUE
No. 48

Hier gibt es einen Einblick

in unsere aktuelle Ausgabe

read more

Impressum     Datenschutz     AGB's